Meine Erfahrungen mit dem Joyclub

Joyclub – ein perfekter Name für eines der größten Online Erotik Portale für Österreich, Deutsch Land und die Schweiz. Testerin Amanda (27, aus der Nähe von Tirol) musste die Seite unbedingt einmal ausprobieren und schildert Dir hier ihre Joyclub Erfahrungen.

Der Joy club at (Motto: „Lebe Deine Lust“) ist mittlerweile eines meiner Lieblingsportale (nach der Joyclub Alternative C-Date), wenn es um Dates, Sexkontakte, private Aktfotos und vieles mehr geht. Ich hatte hier so geile Erlebnisse und schreibe darum einen persönlichen Joyclub Test für Euch.

Ich war beim Joy Club Portal anfangs etwas skeptisch, weil die Seite aus Deutschland kommt und man da als Österreicherin öfter mal das Nachsehen hat, was Leute aus der näheren Umgebung angeht. Wegen der Joyclub Österreich-Gruppe kommt man jedoch schnell an Kontakte und kann sich auch im relane Leben treffen!

Die Bandbreite dieser Erotik-Community ist einfach so groß, dass man hier endlos Spaß haben und Neues entdecken kann! Das sind zumindest meine bisherigen Erfahrungen mit den Nutzern dieser Seite.

Dank der Joyclub Österreich Gruppe, den vielen Erotik Events, dem Sex Forum, überhaupt den Chat-Möglichkeiten, Swingerclub-Inseraten, Videos und vielen anderen erotischen Angeboten, fand ich mich schnell ein und die Leute hießen mich herzlich willkommen.

Zur Joyclub Österreich Gruppe!

Besonders gut gefällt mir, dass beim Joyclub ein ausgewogenes Verhältnis aus Männern, Frauen und Paaren besteht. Ich kannte einmal Seiten, wo das komplett anders war!

Ich meldete mich vor circa drei Monaten beim Joyclub an, um mein lustvolles Leben zu erweitern ;). Als gratis Nutzer kann man auf dieser Erotik-Datingseite ein eigenes Profil erstellen, eingeschränkt die Such Funktion nutzen, Profile ansehen, Mails schreiben und beantworten, im Forum mitdiskutieren, erotische Kunst und Fotografie ansehen sowie aktuelle Veranstaltungen suchen und auch selbst einstellen.

Die Startseite ist relativ dunkel gehalten. Aufgrund des hellen Hintergrundbildes mit der hübschen Frau, die es sich auf dem Mann bequem macht, fällt das jedoch gar nicht so auf.

Anmeldung, Registrierung & Login

Nachdem man sich via Mail-Adresse oder Facebook angemeldet hat, legt man sein Profil an. Hier werden Vorlieben, Aussehen, Interessen, Freitexte zu Über mich/Das mag ich/das mag ich nicht/Mein Motto und ein Profilbild verlangt.

Und dann ist man schon mitten im Getümmel und sieht die ersten Profile der Joyclub.at Mitglieder. Unter dem Menüpunkt Dates findet man Kontaktanzeigen von allen möglichen Joyclubbern, die nach einem Date suchen. Auch hier wurde ich sehr schnell fündig und verabredete mich mit einem netten Paar. Ich erhielt immer schnell eine Antwort zurück, wenn ich mit jemandem geschrieben hatte, das fand ich auch schon sehr positiv.

Inside Joyclub

Auf zu Joyclub!

Alina und Joey, wie sich die beiden online nennen, waren sehr nett und luden mich übers Wochenende zu sich nach Wien ein. Wir hatten eine absolut aufregende Zeit und unglaublichen Spaß miteinander. Sorry, wenn ich hier jetzt nicht ins Detail gehe – da soll jeder seine eigenen Erfahrungen machen :).

Suchfunktion: Männer, Frauen, Paare

Mir gelang es auch über die Suchfunktion schnell neue Leute zu finden und kennenzulernen. Die Basis-Suchfunktion beinhaltet:

  • Ich suche: Frauen/Männer/Paare mit Interesse an Männern
  • Ort und Umkreis bis 100 km
  • Alter

Ich war auf Männerfang und es gab in meinem Umkreis ein paar sehr tolle Treffer! Darunter mindestens fünf Männer, die ich am liebsten sofort getroffen hätte. Viele von ihnen waren offen für Dinge wie Sexspielzeuge, Bondage, BDSM allgemein, Sexkontakte und Amateur-Videos.

Das A und O um beim Joyclub in Kontakt zu kommen, sind natürlich entsprechende Fotos. Wer die hat, der muss sich keine Sorgen machen, egal ob männlich oder weiblich.

Auf zu Joyclub!

Ich habe mich einfach von schönen Profilen inspirieren lassen und dann selbst mal ein paar Fotos gemacht, mit denen ich beim Joyclub gut zurechtkomme. Wieviel man auf einem Foto von sich preisgeben will, muss man selbst festlegen.

Da jedoch auch erotische Fotografie in diesem Erotikforum sehr geschätzt wird, melden sich Leute auch gerne einmal bei einme, wenn man ein künstlerisch-kreatives Foto eingestellt hat, das eventuell ohne Kopf und Gesicht ist. Denn das war ja Anfangs meine große Sorge: Ich wollte nicht sofort erkannt werden, weil ich noch nicht wusste, was der Joyclub für eine Seite ist.

Die Suchfunktion für Premium-Mitglieder bietet:

  • Sexuelle Vorlieben
  • Bi-Neigung/hetero- oder homosexuell
  • Raucher/Nichtraucher/Gelegenheitsraucher
  • Interesse an Fotoshooting als Fotograf/Model
  • Partnertausch
  • Dominant/Switcher/Devot usw.
  • Swinger: Keine Swinger, nur Swinger, Swinger mit wenig oder viel Erfahrung

Auf zu Joyclub!

Fotoalben und Bilder hochladen

Apropos erotische Fotografie: Man kann in seinem persönlichen Profil auch Fotoalben anlegen. Je nach Mitgliedschaft ist deren Anzahl unterschiedlich hoch:

  • Basis-Mitglieder: 5 Fotoalben
  • Plus-Mitglieder: 10 Fotoalben
  • Premium-Mitglieder: 30 Fotoalben

Joyclub Kosten

Joy Club bietet drei verschiedene Mitgliedschaften an:

  • Gratis Mitgliedschaft (Basis)
  • Plus Mitgliedschaft
  • Premium Mitgliedschaft

Ich als Frau habe den Vorteil, dass ich den Joyclub kostenlos nutzen kann – nach einer Verifizierung. Ich bin dann praktisch als Plus-Mitglied beim Joyclub unterwegs. Wer sich nicht verifizieren lassen will, der zahlt, auch als Frau:

Joyclub Kosten für Frauen (manchmal gibt es Rabatt!)

Für alle anderen, also Paare und Männer sehen die Kosten so aus:

Kosten für Männer
Kosten für Paare

Und dann gibt es noch Coins. Mit diesen kann man:

  • Club Mails schmücken
  • Express Club Mails versenden
  • Seine eigenen Mails an andere immer ganz oben in deren Postfach anzeigen lassen

Auf zu Joyclub!

Coins kann man per Kreditkarte oder Lastschrift kaufen und wer Freunde wirbt, der bekommt sogar noch Coins gratis. Das fand ich in meinem Test besonders gut:

Coins

Ist ein Seitensprung über den Joyclub realisierbar?

Wers drauf anlegt, kann beim Joyclub alles erleben, was er oder sie will, davon bin ich überzeugt. Klar, die meisten Joyclubber sind in der Erotik-Community unterwegs, weil es hier eben offen und nett zugeht und man sich kennt. Im Vergleich zu C-Date wird hier viel Wert auf die Gemeinschaft gelegt.

Für meinen Seitensprungagenturen Test habe ich aber natürlich auch einmal ausprobiert, wie es wäre, wenn ich einen Seitensprung planen würde. Und was soll ich sagen: Einfach ein Date eingestellt – mit eindeutigem Titel – und schon hatte ich die ersten vier Anfragen! Man kann hier pro Monat also richtig viele Sexdates abräumen, wenn man das will.

Zwei vermeintlich interessierte Männer waren aus reiner Neugier im Chat an mich herangetreten, weil ich doch recht offen in meinem Gesuch angab, dass ich unverbindlichen Sex als Affäre suchte. Das passiert auch beim Joyclub nicht allzu oft und so hatte ich nach einer Woche unendlich viele Zuschriften und Kommentare wegen meinem Kontaktgesuch erhalten.

Neben dem Genuss einer Swingerparty und anderen Events ist auch ein Seitensprung im Joyclub möglich, man muss lediglich ein gutes Inserat verfassen und online stellen. Das eigene Profil sollte natürlich ebenfalls gut aufgebaut und ausgefüllt sein. Tut man das nämlich nicht, meldet sich kurze Zeit später eh einer der Moderatoren und bittet um Verbesserung des Profils bzw. des Profiltextes.

Meine Erfahrungen mit der Joyclub App Joyce

Die Joyclub App habe ich mal unterwegs ausprobiert und bin davon nicht so ganz überzeugt. Ich finde, die App bietet zwar Kommunikation (Chat) und auch die Suchmöglichkeit in der Nähe – aber lange nicht alle Funktionen, wie die Joyclub-Seite selbst.

Joyclub App Joyce

Auf zu Joyclub!

Beim Preischeck fiel mir auf, dass die App auch durchaus teuer kommt. Zumindest teurer als eine normale Joyclub-Mitgliedschaft, was mich ziemlich gewundert hat und sicher nicht das Anliegen der Macher war…

Die App Kosten

Premium-Pass
Uneingeschränkter Kontakt zu allen Mitgliedern | Alle Besucher des eigenen Profils sehen | Bevorzugte Anzeige in den Suchergebnissen, unsichtbar surfen und Profile ansehen:

  • 2 Wochen: 14,99 €
  • 3 Monate: 59,99 €
  • 6 Monate: 89,99 €

Coins
Nachrichten von Dir werden immer ganz oben im Postfach des Angeschriebenen angezeigt | Rosen und andere virtuelle Geschenke machen:

  • 500 Coins: 5,49 €
  • 1.500 Coins: 10,99 €
  • 4.000 Coins: 21,99 €

Fazit: Erotische Singleboerse & Seitensprungagentur?

Allen Neumitgliedern würde ich persönlich grundsätzlich den Fake-Check, also die Verifizierung des eigenen Profils empfehlen. Dann geht das Kontaktieren und Dating noch schneller. Denn im Joyclub.at geht einfach viel über die Community und auf Vertrauensbasis. Wenn das nicht gegeben ist, geht nix. Da kann man dann keine Kontakte zu anderen Mitgliedern knüpfen und sich lediglich die Events zu Gemüte führen und dann schauen, dass man im Swingerclub vor Ort Leute kennenlernt.

Auf zu Joyclub!

Die Joyclub-App hat mich nicht so ganz überzeugt. Mir persönlich macht die Erotik-Community am PC und Laptop am meisten Spaß – vor allem, weil ich dann alle erotisch angehauchten Fotos in groß sehen kann ;).

Affären zu finden ist total leicht in diesem Erotikportal – auch, wenn man in der eigenen Umgebung sucht. Egal ob Mann oder Frau, man muss nur wissen, wie man eine gute Kontaktanzeige mit sinnlich-prickelnden Infos für so einen Zweck schreibt und schon läufts! Hier geht es tatsächlich ums Finden statt suchen. Für mich verbindet die Seite seriöses Dating und Erotik pur. Meine Bewertung fällt für diese Seite sehr gut aus.

Der Joy Club (egal ob Joyclub de oder at – man landet auf der gleichen Seite) funktioniert, man fühlt sich sicher, kann echte Personen in der Nähe daten. Anonym ist man hier auch – solange man sich zurückhält mit privaten Details (also nicht gliech ein Video mit Gesicht veröffentlicht!). Nachteile gab es jetzt meiner Meinung nach keine, die ich als eklatant bezeichnen würde. Man kann hier definitiv seine Fantasien ausleben. Ach ja, gut fand ich noch, dass die Seite ein TÜV-Siegel hat! Da weiß man dann auch, wofür man zahlen soll, wenn man eine Premium-Mitgliedschaft abschließt. Das finde ich top!

Tipp: Immer die Nutzungsbedingungen lesen. Das sollte aber automatisch für alle Seiten gelten, auf denen man Daten preis gibt und eventuell auch Geld für eine Mitgliedschaft in die Hand nimmt.

Nur schlechte Verifizierung verfügbar

Achtung jedoch, wenn es um die Verifizierung beim Joyclub Dating geht. Seit Juni 2019 gibt es Bewertungen über die Seite, dass man sich mit Personalausweisdaten und Video verifizieren muss! Viele Mitglieder sagen diesbezüglich: „Da melde ich mich schnell wieder ab! Den Perso in die Kamera zeigen?! Da ist ganz schnell Identitätsdiebstahl und Tricks von Scammern Tür und Tor geöffnet…“. Und Recht haben die Damen und Herren. Ich persönlich kann die Vorbehalte nur teilen und würde meinen Perso auch nicht in irgendeine Kamera halten. Das geht einfach gar nicht.

Man muss sich jedoch nicht unbedingt als echt verifizieren lassen. Das ist heute kein Muss mehr, man kommt auch so schnell in Kontakt.